Titelbild

 

Im Anschluss an die Sachunterrichts-Einheit "Wetter", kamen Frau Oppacher-Friedrich und "Erdi" mit ihrer Klima-Lernwerkstatt in die beiden vierten Klassen.

Zuerst ging es dabei inhaltlich um den natürlichen Treibhauseffekt der Erde. Frau Oppacher erklärte anschaulich, dass wir ohne diesen natürlichen Treibhauseffekt nicht auf der Erde leben könnten, da sonst die Wärme der Sonne in den Weltraum entweichen würde und die Erdoberfläche von einer dicken Eisschicht bedeckt wäre.

Natürlich erfuhren die Kinder aber auch viel über den vom Menschen verursachten Treibhauseffekt. Dadurch erwärmt sich seit vielen Jahrzehnten das Klima auf der Erde. In einem Rollenspiel konnten die Viertklässler diesen Effekt nachspielen und selbst erleben.

Die Folgen dieses Klimawandels sind extreme Wetter-Ereignisse wie schere Gewitter, Überschwemmungen, Hurrikane etc., die große Schäden anrichten.

Zudem lernten die Kinder auch noch einiges darüber, wer auf der Welt, welchen Anteil am Klimawandel trägt. Reichere Länder bzw. Kontinente verbrauchen viel mehr Energie und erzeugen demnach auch viel mehr Kohlenstoffdioxid und haben demnach einen größeren Anteil am Klimawandel als ärmere Länder, wo weniger Energie genutzt wird.